Google Places, My Business, Maps und Local – Begriffsdefinition

Was ist der Unterschied zwischen Google Places, My Business, Maps und Google+ Local? In unserer Begriffsdefinition erklären wir, worüber Sie Ihren Google Firmeneintrag verwalten und was potentielle Kunden zu Gesicht bekommen.

Zu den Begriffen springen

Google Places heißt jetzt Google My Business

Seit einigen Jahren blendet Google lokale Suchergebnisse ein, wenn Nutzer nach Einzelhändlern, Ärzten, Handwerkern oder sonstigen Dienstleistern suchen. Auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheint eine Auswahl ortsnaher Betriebe, deren Angebot scheinbar zur Suchanfrage passt. Umgangssprachlich gesagt blendet Google „Places“ ein. Für Unternehmen geht es seither darum, als „Place“ erfasst zu sein um in diesen lokalen Suchergebnissen eine Rolle zu spielen. Die Aufassung, dass es sich bei diesen Ergebnissen um „Google Places“ handelt und man „da rein muss“,  trifft aber nur bedingt zu. Genau genommen war Google Places nämlich die Zusammenfassung aller lokalen Brancheneinträge und bot jedem Unternehmen eine Schnittstelle um seinen Eintrag zu erstellen und verwalten.

Google Places-Daten eingeben

So sah die Nutzer-Oberfläche von Google Places noch vor drei Jahren aus. Die Firmeninfos, die Google in seinen lokalen Suchtreffern anzeigt, konnten Unternehmer über diese Eingabemaske verwalten.

Seit Mitte des vergangenen Jahres ist der Begriff Google Places nun gar nicht mehr zutreffend. Die Bezeichnung Places, für lokale Suchergebnisse in Google, war in den letzten Jahren schon aufgeweicht worden. Neben sie traten Begriffe wie Google Local, Google+ Local und auch (zutreffend) Google Maps – dazu später mehr. Im Zuge einer massiven Verschlankung und gewünschten Vereinfachung fasste Google alles im Branchencenter My Business zusammen. Wer seitdem ein Unternehmen bei Google eintragen möchte, tut dies bei dieser Adresse. Ein Zugriff auf die alte Nutzer-Oberfläche von Google Places ist nicht mehr möglich – bitte wundern Sie sich nicht, wenn bei einer Suche nach „Google Places“ der erste Suchtreffer www.google.de/business/ ist.

Der Begriff Google Places ist veraltet. An die Stelle des Dienstes ist Google My Business getreten. Wer sein Unternehmen“bei Google Places anmelden“ oder „einen Place erstellen“ möchte, tut dies über Google My Business!

Alles in Einem dank Google My Business

Mit den Jahren wurde die Erstellung und Verwaltung von Google Firmeneinträgen umständlich und unübersichtlich. Es gab mindestens drei verschiedene Wege um einen Firmeneintrag zu erstellen oder bestätigen. Außerdem gab es ein heilloses Durcheinander bestätigter und unbestätigter Maps Einträge und Google+ Local Seiten. Auf dem Höhepunkt der Misere erschien dieser Blogbeitrag, der die Verwirrung auf den Punkt bringt.

GMB Dashboard Ansicht

Aus dem Google My Business Branchencenter können Sie per Klick einfach zu nützlichen Google Diensten wechseln. Sie gelangen direkt zu Analytics, Google+ und Ihren Firmendaten.

Mit Google My Business steht seit Mitte 2014 ein Service zur Verfügung, der die Erstellung und Verwaltung von Google Firmeneinträgen vereinheitlicht. Einen kurzen Beitrag zur Funktionsweise von Google My Business haben wir im letzten Jahr veröffentlicht.

Google My Business ist nun der Ausgangspunkt, wenn Sie Ihr Unternehmen in Google eintragen oder bestätigen möchten. Hier geben Sie alle wichtigen Firmendaten ein und fordern die Postkarte zur Bestätigung Ihrer Inhaberschaft an. Ihr Firmeneintrag erscheint in den Google Suchergebnissen, Google Maps und Google+ mit den Daten, die Sie hier eingeben. Auch Analysedaten – wie gut sich Ihr Firmeneintrag in der Google-Suche schlägt – können Sie in My Business abrufen.

Google+ Local: Vorerst auf Eis gelegt

Wer seinen Google Firmeneintrag erstellt und bestätigt erhält, quasi als Bonus, eine Google+ Seite für sein Unternehmen dazu. Einige der Informationen, die man vorher in Google My Business angegeben hat, erscheinen nur auf dieser Seite. So zum Beispiel die Firmenbeschreibung. Diese Seite ist dann auch in der internen Branchensuche des sozialen Netzwerks Google+ erfasst. Allerdings spielt die Google+ Seite außerhalb des sozialen Netzwerks kaum eine Rolle. Dazu kommt, dass Google+ nur für einige Nutzergruppen mit Spezialinteressen interessant ist und als Branchenbuch oder Geschäftsplattform kaum genutzt wird.

Update: In der neuen Google+ Version von November 2015 ist die Google+ Seite nicht einmal mehr ein Firmenportrait. Lesen Sie mehr dazu im Artikel „Google+ und Local gehen getrennte Wege„.

Google Maps ist die größte lokale Branchensuche

Google Maps Eintrag ist die passende Bezeichnung für einen Firmeneintrag bei Google. Mit einem bestätigten Eintrag in Google My Business stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen mit korrekten Daten in Google Maps erfasst ist. Ihre Firmendaten werden dann bei relevanten Suchanfragen in Google Maps, der Google-Suche und natürlich Smartphone Apps angezeigt.

Wie Ihre Firmendaten in Google Maps erfasst sind, nimmt Einfluss auf Ihre gesamte Online Präsentation. Wir haben in vielen Artikeln beschrieben, worauf es beim Google Maps Eintrag ankommt, welche Probleme auftreten können und wie Sie sie beheben. Unsere Artikel zu Google Maps für Firmen habe wir hier zusammengefasst.

Unternehmenssuche in Google Maps

Lesen Sie mehr zur Branchen- und Unternehmenssuche in Google Maps. In unserer Übersicht finden Sie Anleitungen zur Erstellung und Optimierung Ihres Firmeneintrags und Hilfestellungen bei Problemen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.